Archiv für Dezember 2006

matt in zwei zügen

es war einmal ein musiktipp …

… nämlich dieser hier.

und der standard lobte doch tatsächlich einen hc-diss-contest aus.
in 3 wochen über 50 dinger, dolle leistung. aber nach dieser steilvorlage …
leider zu wenig mundart, wie ich es früher von texta und total chaos gewöhnt war (immerhin auch mal sowas). aber nach meinen grottenschlechten live-erfahrungen im conne (11 tacken!) und der insel (20 min, dann besoffene prolls beim „freestyle“) bleib ich wohl doch erst mal bei georgie fame.
aber die lust auf linzer dialekt/akzent wurde wieder einmal geweckt.
morgen dann wohl erst 5 mal hc hören und dann abwechselnd mit den 12 disses.
wäre natürlich noch viel interessanter, welche raps es nicht soweit geschafft haben und warum. also wer noch welche findet, bitte melden!
und: mein erster favourit ist la splisz. trotz sz. tolle melodie halt.

(danke an einen aufmerksamen gemischtwarenladen)

ps: hc strache liefert auch gleich noch samplematerial nach.

da war ja noch was…

judith butler – philosphin der gender (arte 2006)

hab entdeckt, mensch kann jetzt eine schlechtere version (384×288) als 650er avi bei e-mule oder evt. ähnlichem saugen. 52min leichte kost – tut’s euch an!
gut einen monat später als unsere französischen freunde immerhin…

also: unterdruck und viel spass damit!

unqualifizierteste frage des abends:

was ist eigentlich der unterschied zwischen star trek und star wars?

klingt aber irgendwie sympatisch…

haaahaaaaa….ha

…this made my day oder so ähnlich:

das amokformular der titanic

(via unserm planet, genaueres hab ich verdrängt)

pannepannepanne

jaja, ich weiss schon, dass mein blog in letzter ziemlich panne is‘.
aber auch da scheiss ich drauf. verantwortung für meine leser/innen?
fehl am platze.

hingewiesen sei nur mal auf die mittlerweile lästige freiheitsdiskussion, in der ich mich hervorragend -wenn auch nicht als einziger- blamiere.
da steh ich jetzt als freiheitsfan da, nur weil ich eine andere meinung vom freiheitsideal habe. dabei hab ich mir vorher nie ’nen kopp um irgendwelche freiheiten gemacht, schon gar nicht die freiheit an sich.
sei’s drum.
vielleicht find ich ja noch mal die zeit, den gegenstandpunktlern, ähh… freiheitsfeinden, ähh… diskussionspartnern meine ich, die sichtweise der anarchos etwas näherzubringen.

panne

apropos… nein, nicht die anarchos… sondern diskussionspartner:
japp, strictly antifaschistisch, anarchistisch, vegan sxe oder so und pro-feministisch, manche bezeichnen sie gar als antideutsch:
chanukka wird gefeiert! (und weihnachten glaub‘ ich auch)

pannepanne

aber was die arme gaby sich da alles antun muss:

timo tasche auf der suche nach dem warum in selbsterklärungsnöten
…und sein diskussionsgegner?

pannepannepanne

schön‘ gruss aus der ßene

eure gruppe

p.s.: manche olifanis drehen auch völlig am rad diese ant…, ähh… die halt.

p.p.s.: das waren schokis beiträge 44, 45 und 47. bitte, bitte bring den 46. noch mal!

tee erklärt:

och nee, doch nicht. bin zu faul…

schaut selbst nach dem blogspiel vom deutschlandradio kultur:

beispiel? bitte: hauptsachearbeitslosleipsch

(via clov)

was jede/r braucht …

… ist ein brennessel-lesezeichen:

(ganz tolle cartoons des originals!)

jedoch nicht zu verwechseln mit der „brennessel“: