jazzadeiro-wiki am start

All Gender in Ginda

Ginda ist nicht Gender. Aber all Gender is in Ginda. Ginda heißt nicht, Geschlechtlichkeit und Sexualität abzulehnen. Ginda steht jedoch für die Idee, Geschlechterrollen und sexuelle Orientierungen nicht festzuschreiben, sondern in einem beständigen Fluss des State of Mind mal in diese, mal in jene Richtung zu tendieren, sich allem zu öffnen, jeden Moment zu leben und zu spüren und Stereotypen weder zur Vorgabe, noch zum Tabu zu erklären – sich also nicht darum zu kümmern, ob die aktuellen Bedürfnisse gängigen Bildern entsprechen oder nicht, solange die mentale Freiheit erhalten bleibt, soziale Geschlechtergrenzen einfach zu übergehen. Damit sich das in der Sprache niederschlägt, suchen wir neue Präpositionen und Artikel, die ginda Ausdruck verleihen. Gebastelt wird im Wiki, Ergebnisse gibt es dann direkt hier oder als Link auf andere Seiten, die darüber oder darin schreiben.

klingt komisch, is‘ aber ernst. vielleicht gibt es ja der alten „ist sprache politisch“-debatte wieder ein wenig schwung. dann könnten wir rund um das thema einfach ein paar ungeprüfte argumente austauschen und rollen so die frage von hinten auf, ob mensch nun „man“ schreiben sollte oder kann.
jedenfalls ist nun auch das jazzadeiro-wiki da, um ideen wie diese oder das ajaidrez weiterzuentwickeln. participate!


7 Antworten auf “jazzadeiro-wiki am start”


  1. Gravatar Icon 1 jazzadeiro 22. Mai 2007 um 22:06 Uhr

    Danke, sehr cool :) Ginda ist noch sehr beta, aber entgegen dem DUDEN Open Source und Creative Commons ;) Interessant wären hier ein grundsätzlicher Austausch darüber, welche Positionen Sprache (nicht) ausdrücken kann und soll; Betrachtungen zum Thema Grammatik und Experimente beim Texten, für die das Wiki ja auch eine geeignete Spielwiese ist.

    Ajaidrez wird auch noch sehr spannend — einer der nächsten Schritte dort wäre wohl das Modellieren der anvisierten (und kombinierbaren) Fähigkeiten von Figuren (vorwärts/rückwärts, links/rechts, springen, schlagen, lernen …) mittels Qcad, Inkscape, Bricksmith oder ähnlichen nützlichen Werkzeugen, so dass sich Figuren nachbauen oder zumindest visualisieren lassen, um besser an Regeln und Szenarien feilen zu können.

    Die Freelonga wird auch irgendwann in den nächsten Monaten kommen; wer Lust auf Impulse hat, kann auch erstmal nach Nomadentango Ausschau halten.

    Encore? Schwarmfische leben in hierarchiefreien Gruppen ;) Das sollte mal näher untersucht werden — dafür gibt es allerdings schon ein eigenes Wiki, und das passende Rezept gleich dazu.

    Alles andere im Open Space, Input ist mehr als willkommen ……

  2. Gravatar Icon 2 jk morlog 23. Mai 2007 um 7:34 Uhr

    hippie kack!

  3. Gravatar Icon 3 jazzadeiro 23. Mai 2007 um 19:31 Uhr

    Wooh.

  4. Gravatar Icon 4 tee 23. Mai 2007 um 19:33 Uhr

    geh kacken morlog!
    kann nicht an jedem gin der soziohistorische entwicklungsprozess der menschen so vorbeigehen wie an dir …
    ps: dot com alter, dot com!

  5. Gravatar Icon 5 jk morlog 24. Mai 2007 um 23:36 Uhr

    Oh! Das weiß ich garnicht was das heißen soll! Sozialhistorischer entwicklungsprozess?

  6. Gravatar Icon 6 tee 25. Mai 2007 um 23:03 Uhr

    ganz ruhig, morlog. ist nur‘n anderer ausdruck für hippie kack.

  7. Gravatar Icon 7 jk morlog 26. Mai 2007 um 8:33 Uhr

    :*

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sieben × = sieben