„neonazis mit autonomen verwechselt“

so tönt es nun von taz über bildblog bis kidkola und kein mensch fragt sich:
autonom? warum denn das eigentlich? … und sowieso:

Und uns bestätigte die Hamburger Polizei, bei den „radikalen Parolen“ der Festgenommenen handele es sich um „ein Hakenkreuz und die Worte ‚Zionisten sind Mörder‘“.

na ja. solche sprüche kenn‘ wa ja. und vielleicht waren „die autonomen“ nur noch nicht beim durchstreichen des kreuzes angekommen.
schon mal überlegt???
und was da nun die staats- und verfassungsschützer zu sagen, da kackt doch nun echt der hund drauf.

was lernen wir also daraus? solidarität mit bild!

denn dass ein paar „autonome chaoten“ ein paar dumme parolen gegen die g8 oder sonstwas an die wände schmieren, ist hüben wie drüben das normalste von der welt. wer sich aber in solch schweren politischen zeiten mit undifferenzierter kritik an der korrekten berichterstattung eines renommierten deutschen nachrichtenblattes vergeht, hat … wie soll ich schreiben … hat’se nich mehr alle, ey!


0 Antworten auf “„neonazis mit autonomen verwechselt“”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


zwei × drei =