hoffnung

g: ich bin schon so weit, dass ich mit der vermittlung am telefon flirte. mit einer hätt’s fast geklappt.

j: dann besteht ja noch hoffnung.

g: ich will keine hoffnung. hoffnung bringt mich um. ohne hoffnung zu sein, das ist mein traum. ohne hoffnung ist einem alles egal. und wenn einem alles egal ist, macht einen die gleichgültigkeit attraktiv.

j: hoffnungslosigkeit ist eine lösung?

g: die einzige hoffnung!

(mein derzeitiger lieblingsdialog aus seinfeld – die verkupplung)


1 Antwort auf “hoffnung”


  1. 1 privatnotiz « tee Pingback am 20. September 2008 um 19:12 Uhr

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


neun + acht =