„Dieses System in Ketten legen“

Mit diesem Spruch wurden heut Morgen die Bediensteten des Schönefelder Rathauses in der Ossietzkystraße zu Leipzig begrüßt. Unbekannte hatten in der letzten Nacht ein Banner mit eben jenem Spruch an einer Brüstung des Amtsgebäudes aufgehängt. Zudem waren einnige Schlösser mit Silikon zugeschmiert und mit Ketten verhangen, sodass kein Hineinkommen war. Die verwunderten Mitarbeiter der Stadtverwaltung riefen die Polizei.

tja, verwundert war auch ich am selbigen morgen des 6. dezember an einer beliebten filiale der stadt leipzig in der prager strasse, wo ich mich als guter bürger schriftlich zu meiner ordnungswidrigkeit äussern wollte. gut, 6 uhr war wohl noch etwas früh für die damen und herren bürokraten, also suchte ich ein behältnis namens briefkasten, um den schriebs schnell loszuwerden. doch siehe da – so etwas gibt es bei der zentralen bussgeldbehörde der stadt leipzig schlicht nicht:

die rache war zum glück schon präventiv ein paar stunden früher erledigt worden. aber das jetzt niemand auf die ganz und gar abwegige idee kommt, ich hätte etwas mit den „beschädigungen“ zu tun:

So wurden heute am Verwaltungsobjekt Prager Straße zwei Zufahrtstore festgestellt, die mit Ketten und Vorhängeschlössern versperrt worden waren. Die Schlösser der Eingangstüren zu den Sektionen A bis D waren mit einem Klebstoff versehen. Ketten und Vorhängeschlösser konnten entfernt und der Kleber aus den Schlössern herausgekratzt werden. Plakate gab es nicht.

ohne plakate … also nee! (quelle wie so oft: lepd)


3 Antworten auf “„Dieses System in Ketten legen“”


  1. Gravatar Icon 1 AN 07. Dezember 2007 um 16:55 Uhr

    gute Aktion!

    BRD zerschlagen! Für ein sozialistisches und nationales Deutschland!

  2. Gravatar Icon 2 Phillipp Bresefeld 07. Dezember 2007 um 19:10 Uhr

    Um das System in Ketten zu legen, muss man sich erst mal selbst in Ketten legen. Für die konsequenz und so. Dumme Nasen. Bekackte möchtegern Moralisten.

  3. Gravatar Icon 3 tee 07. Dezember 2007 um 20:05 Uhr

    jetzt wird mir auch klar, wer hier die ganze zeit nach „system in ketten legen“ googelt. nationale hirnis wie der/die erstkommentator/in sind’s wohl. die zeichnen sich scheinbar veranwortlich für die landesweite aktion … von wegen „volksverrat“ und so.

    spielt ruhig weiter …

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− zwei = fünf