rausgehen

Das bedingungslose Grundeinkommen
Nutzen oder Nachteil für den Kapitalismus?

Der Vortrag wird Ideen zum bedingungslosen Grundeinkommen (bGE) vorstellen und diese von einer linksradikalen Perspektive aus betrachten. Dabei wird die grundlegende Frage gestellt, ob das bGE eine vertretbare politisch-ökonomische Konzeption für eine linksradikale Politik sein kann.

… am 10.03.09 um 17 uhr im infoladen roter faden. ähnliches gab es vor knapp 2 jahren schon einmal (zum nachlesen).

FAU Kulturzeit zur Buchmesse:

Buchvorstellung “Anarchismus 2.0″ und Diskussion

am Donnerstag den 12.3. um 19 Uhr in der Libelle, Kolonnadenstr. 19

Ralf G. Landmesser stellt seinen Essay „Anarchismus ist soziale Bewegung – Anarchismus und Neue Soziale Bewegung“ vor; Maurice Schuhmann präsentiert seinen Beitrag „Anarchismus als Kulturbewegung“.

… „der aktuelle teil – zum mitmachen“, siehe hier.

Wer sind hier die Bäcker_innen?
Häuserkampf, Stadterneuerung und Gentrifizierung
Zu Gast: Armin Kuhn (Stadtforscher und Aktivist aus Berlin)

13.-14. März 2009
Infoladen und Kino im Projekt G16
Gießerstr. 16 – 04229 Leipzig

Freitag 13.3.
19.00 Uhr: Neoliberalisierung durch Besetzung?
Hausbesetzungen und Stadtumstrukturierung in Berlin und Barcelona (Vortrag)
anschl. Diskussion

Samstag 14.3.
11.00 Uhr: Über die Initiative Zukunft Bethanien
in Berlin ( Vortrag)
Zwischendrin: Essen (für alle und umsonst)
ab 14.00 Uhr: Workshop & Diskussion

… teil 2 der gentrifizierungsreihe der infobude g16 und der bäckerei-leipzig (casablanca e.v.).

BUCHVORSTELLUNG „KONTROLLVERLUSTE“
mit der Leipziger Kamera (Hsrg.) und den Autoren Sandro Gaycken, Florian Heßdörfer und Peer Stolle.

Freitag, 13. März 2009 | 18 Uhr
el libro/linXXnet, Bornaische Straße 3d, Leipzig

… von/mit der leipziger kamera, siehe auch auf dem blog zum buch.


0 Antworten auf “rausgehen”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ zwei = drei