geld oder stadt!

es bleibt mir leider keine wahl. da ich die benötigten finanziellen mittel für die anstehende kastration der miezen nicht ohne tiefe einschnitte in die ohnehin karge palette meiner kleinbürgerlichen freizeitaktivitäten aufbringen kann und euch sowieso mal alle bei den sprichwörtlichen eiern packen wollte, bleibt mir wahrlich nichts anderes übrig als diese stadt zur geisel zu nehmen. nein, ihr habt euch nicht verlesen.

ist bis zum kommenden montag, dem 15.06.2009, 13 uhr nicht eine angemessene summe europäischer moneten in losen münzen in meinen briefkasten geklimpert oder bei meinem arbeitsvermittler hinterlegt worden, so lasse ich hummel und bienes kesse ärsche auf die wolluststacheln der unbefriedigten katerwelt los. ihr wisst was euch blüht:

katzenpyramide

und spekuliert lieber nicht auf einen blöff.


14 Antworten auf “geld oder stadt!”


  1. Gravatar Icon 1 Anonymous 09. Juni 2009 um 14:58 Uhr

    lieber tee
    die von dir angefertigte „kurve“ der (exponentiellen???) entwicklung der katzenpopulation spiegelt leider nicht die von dir gewünschte gefahr wider. das darf nicht so grade aussehen, verstehste! du musst das eher so machen

    xx
    xxxxxxx
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

  2. Gravatar Icon 2 motzi 10. Juni 2009 um 8:24 Uhr

    ja stimmt. es wirkt zuallerst mal nich bedrohlich. aber lies den letzten satz nochmal genau. bei kim jong-il spekulierten auch alle auf nen blöff, 2006 wurde ihm bei nem bombentest sogar schummelei unterstellt.
    wir sollten ihn nicht noch zusätzlich zornig machen.

  3. Gravatar Icon 3 clov 10. Juni 2009 um 11:31 Uhr

    Naja, wenigstens gibts dann genug Beute im Viertel, falls die Supermärkte dicht machen … Katzenpfoten-Schaschlik aus der Feuertonne, mmmmmmmmmmmmmhhhh …

  4. Gravatar Icon 4 hancor 10. Juni 2009 um 12:38 Uhr

    vielleicht ja mal lieber arbeiten gehen und geld verdienen …

  5. Gravatar Icon 5 clov 10. Juni 2009 um 13:34 Uhr

    Du meinst, er sollte mit einem heroischen Akt sich selbst aufopfern, um der ganzen Welt zu zeigen, dass Deine logische UND-Verknüpfung falsch ist und arbeiten, rein historisch betrachtet, nichts mit Geld verdienen gemein hat? Oder anders herum, warum sollte er gegenwärtig nicht betteln und erpressen, wo das doch momentan nicht nur schick sondern auch äußerst lukrativ ist? Dann hat er, pragmatisch gedacht, immerhin noch genug Zeit, sich um das Wohl seiner Katzen zu kümmern. Oder noch anders: Solange die Katzen nicht kastriert sind, muss er rund um die Uhr auf sie aufpassen, wie soll er also Zeit haben, um durch aufwendige Arbeit die Kastration zu finanzieren? Da beisst sich doch die Katze in den Po … Ich glaube, hancor ist ein Idealist *hihi*

  6. Gravatar Icon 6 tee 10. Juni 2009 um 13:36 Uhr

    anonymus: ich fertige doch nichts selbst an. das überlasse ich leuten wie dir.

    motzi: ja, du kennst mich.

    clov: denk dran, das sind nicht irgendwelche miezen.

    hancor: werd‘ endlich mal erwachsen!

  7. Gravatar Icon 7 tee 10. Juni 2009 um 13:38 Uhr

    :d wohl wahr, clov!

  8. Gravatar Icon 8 motzi 10. Juni 2009 um 15:19 Uhr

    :d wow clov, dein geschriebenes fand ich ernsthaft witzig. und ich konnte dir folgen.

  9. Gravatar Icon 9 tee 11. Juni 2009 um 11:38 Uhr

    wider erwarten gibt es doch noch vernünftige menschen, denen ihre stadt/hood am herzen liegt. wer hätte das gedacht! die ersten zahlung(sversprech)en sind jedenfalls eingetroffen (danke an b. und d.!), allerdings noch lange nicht genug!

    um meinen guten willen und verhandlungsbereitschaft erkennen zu lassen liess ich mich erweichen, vom abzockertierarzt* auf einen dorfschlächter auszuweichen und so die kosten für alle etwas zu drücken. die zeiten sind ja hart für jedermann/-frau/-trans/-etc. …

    *wie er im buche steht: im schicken anzug mit kapitalistengrinsen und yachtschlüssel in der tasche, schlitzt nur um teure cocktails zu schlürfen und frauen rumzukriegen. im gegensatz zu echten tierärzten** wie dr. willi bayer aus „ein heim für tiere:x (grandiose miezenfolge bei youtube!)

    **tierarztidealismus? pah!

    ps: antispeziesistische und polyamoure propaganda in der folge „das geteilte peterle“. hach …

  10. Gravatar Icon 10 tee 11. Juni 2009 um 11:49 Uhr

    „man kann doch jemanden lieben und trotzdem vernünftig sein.“

    „das ist doch nur eine egoistische ausrede, wenn man keine zugeständnisse machen will!

    :D

  11. Gravatar Icon 11 anästeesie 15. Juni 2009 um 17:03 Uhr

    NOCH MAL GLÜCK GEHABT!

    grad eben die letzten gelder eingetrieben und nach eingehender prüfung die erpresste summe für gerade so ausreichend befunden. pleite bin ich natürlich trotzdem. ein dickes :x an alle geldgeber/innen! morgen wird geschlitzt!

  12. Gravatar Icon 12 tee 16. Juni 2009 um 13:23 Uhr

    hach, fast geschafft. jetzt torkeln sie durch die küche, pissen wild durch die gegend und fallen noch alle paar schritte um ;))

  13. Gravatar Icon 13 clov 16. Juni 2009 um 16:43 Uhr

    Pfuuuuuuui! Naja, gratz^^

  14. Gravatar Icon 14 tee 18. Juni 2009 um 8:27 Uhr

    hier liegt biene, aber nüchtern und freiwillig:

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× fünf = fünfundzwanzig