alles nur theater?!

im hallenser thalia-theater läuft derzeit ULTRAS – ein stück von, über, mit und für diejenigen fussballfans, für die ihr fantum tatsächlich mehr ist als nur ihren verein anzufeuern. und genau so soll das stück auch aussehen, hab ich mir sagen lassen. die ultras der rechten fan-gruppierung „saalefront“ feiern sich grösstenteils selbst, kritik an ihrer (durchaus politisch motivierten1) gewalt, geschweige denn ihres fantums2, wird schön draussen gelassen (bzw. noch in form eines minimal nötigen gegenpols (journalist und magdeburger in einem) dargestellt). nazihools eine (theater)bühne bieten, ohne wirkliche reflexion ihrer taten und einstellungen – darum wird sich in halle gerade heftig gestritten.

regisseur dirk laucke („dem aussehen nach zecke und auch der einstellung nach zecke“) äussert sich bei bei kopfstoss.fm zu seinem engagement für die ultras saalefront, den diskussionen um deren judenjena-beschimpfungen und überhaupt ihre rechtsextreme einstellung. ebenso kommt ein protagonist des stücks zu wort, aber hört selbst.

ach ja: bühnentechnisch und inszenatorisch soll das stück immerhin sehr gefallen.

  1. beteiligungen der saalefront an überfällen wie dem auf die leutzscher diablos sind ein offenes geheimnis [zurück]
  2. und wieder einmal hier lesen: „fussballglück im ruhrpottelend“ [zurück]

4 Antworten auf “alles nur theater?!”


  1. Gravatar Icon 1 auaboese 02. Oktober 2009 um 21:37 Uhr

    info oder kritikversuch?

    auf jeden fall eins – faultiermässig lahm. kümmert keine sau. nunja immer hin klappts mit den fußnoten

  2. Gravatar Icon 2 tee 02. Oktober 2009 um 22:53 Uhr

    ;)) scheiss ego, wa?!

  3. Gravatar Icon 3 auaboese 02. Oktober 2009 um 23:27 Uhr

    prollmops …

  4. Gravatar Icon 4 tee 11. Oktober 2009 um 19:26 Uhr

    die ultras sind „menschlich enttäuscht“ von ihrem regisseur und kündigen ihm die zusammenarbeit. laut dem neuesten podcast wohl wegen des radiointerviews von kopfstoss.fm.

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× zwei = acht