naziaufmarsch und linke gewalt in leipzig

SO WAR ES WIRKLICH!


5 Antworten auf “naziaufmarsch und linke gewalt in leipzig”


  1. Gravatar Icon 1 tee 18. Oktober 2009 um 2:02 Uhr

    und jemand bei indymedia sacht wie et is:

    Ach Mensch, sach doch wie´s wirklich war: Die Bullen hatten schlichtweg von vornherein
    schon beschlossen die Nazi Demo nicht vom Fleck kommen zu lassen. Schließlich konnten
    sie wohl schlecht ihren eigenen Oberbürgermeister wegschleppen, samt der Vertreterchen
    der anderen Parteien bis zur CDU, die sich da auf der luschtigen Tanzdemo eingefunden
    hatten.

    true.

  2. Gravatar Icon 2 tee 18. Oktober 2009 um 16:21 Uhr

    Es scheint, als sei der alte Leipziger Heldenmythos noch nicht ganz verstorben, das Widerstand durchaus gewaltfrei Wirkung erzielt, auch wenn sich so manches Medium über brennende Barrikaden und Gewalt von links mehr gefreut hätte. Statt schöne Bilder mit lodernden Flammen und altgediente Vorurteile nun also Steine schmeißende Rechtsnationale, friedliche Leipziger mit Sambaklängen auf der anderen Seite und Glückwünsche aus Rathaus und Nikolaikirche. (l-iz)

    also merkt euch, liebe erlebnisorientierte jugendliche: ANZÜNDEN, nicht umkippen!

  3. Gravatar Icon 3 successless 18. Oktober 2009 um 22:45 Uhr

    20 jahre techno war viel besser. da gibts im nachhinein auch keine einschätzungen die auseinander laufen.

  4. Gravatar Icon 4 tee 19. Oktober 2009 um 0:26 Uhr

    stimmt, fanden alle scheisse.

  5. Gravatar Icon 5 tee 25. Oktober 2009 um 1:33 Uhr

    und bei den nazis sah das dann so aus: http://www.youtube.com/watch?v=Ugpj4dHbMHg

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− eins = sechs