Archiv für April 2010

„[…] un­po­li­tisch sein, nach rechts schie­len du kannst ja immer noch im Conne spie­len!“

Egotronic mal wieder von ihrer sympathischen Seite: das neue Lied „To­le­ranz“.

M.I.A – Born Free

Erinnerte mich sicher nicht umsonst schon in den ersten Sekunden stark an Peter Watkins‘ Meisterwerk Punishment Park, an dem sich hier großflächig sowohl technisch als auch inhaltlich orientiert wurde. Ebenfalls kann es kein Zufall sein, daß der Sohn eines weiteren Großmeisters des politischen Films (Constantin Costa-Gavras (Z)) hier Regie führte. Die Intention des anderen politischen Kontextes, nämlich des Rassismus, würde ich hier jedoch nicht nur dem Plot entnehmen, sondern auch durch die rote Kuffiya symbolisiert sehen, die ein Freiheitskämpfer im Film tragen darf. Aber interpretiert selbst:


(via ubik)

Brandis, Mügeln …

… und ich hab das Gefühl es geht erst richtig los.

zuwachs

willkommen bei blogsport, gelée de mer!

rotfront rostock – noch mehr satire

kritischer geist merkt an :
„streetart ist ne geile sache, aber wenn ich jetzt in hro überall stalin zu sehen bekomme, dann find ich das definitiv scheiße.“ darauf rotfront rostock: „Hast du nun generell ein Problem mit Streetartkram oder stören dich die Motive?“ gute frage.

„Raceparty mit THOR“

sieht dann doch nicht ganz so aus wie ich dachte.

5,0%

Torsten von RadLE zeigt uns ein paar Zahlen der Leipziger Radunfallstatistik 2008:

Unfälle… absolut relativ
gesamt 981 100%
bei der Benutzung von Geh- oder Radwegen (egal ob zulässig oder nicht) 295 30,1%
bei der zulässigen Benutzung von linken Radwegen 112 11,4%
bei der rechtswidrigen Benutzung von linken Radwegen 51 5,2%
bei der Benutzung von Rad- oder Schutzstreifen 62 6,3%
durch Vorfahrtsverletzungen 233 23,8%
beim Einfahren in den fließenden Verkehr 110 11,2%
durch zu geringen seitlichen Abstand beim Überholen 33 3,4%
durch plötzlich geöffnete Fahrertüren von Autos 49 5,0%
durch plötzlich geöffnete Beifahrertüren von Autos 4 0,4%
durch Auffahren auf ein stehendes Fahrzeug oder anderes Hindernis 91 9,3%

… und interpretiert auch noch ein wenig. Danke jedenfalls für die Bestätigung meiner Autotürphobie.
Ab jetzt ist noch mehr Angst angesagt!!!

Out now

Gamma-Newsflyer mit einer Sonderausgabe zu allen Brandis-Schlägern.

Stadtrat stimmt Einkaufszentrum zu

Kaufland am Lindenauer Markt kommt. (Hintergrund)

Neues über „Drop the Bomb“

Krude Allianz: Die Kampagne „STOP THE BOMB“ und der rechte Rand“ (via)

Gegen jeden Antisymetrismus!

Antisymetrische Strukturen erkennen und angreifen!

Es gibt da ein Aroooma, das hatte schon meine Oooma

PUSSY SMELL! (via _@/)

Zitat der Stunde

„Der perfekte Flirt, der ist so subtil, daß die Frau da überhaupt gar nix mehr mitkriegt.“ (Stromberg)

… Und Leben?!

Termine der Veranstaltungsreihe zum Leipziger ersten Mai.

OK Go – This Too Shall Pass

(via nerdityourself, erinnerte mich natürlich sofort an „der lauf der dinge“)

nachtreten 2

der antideutsche, karikiert

Praxistipp der Woche

Schminken gegen Gesichtserkennung (via)

Neuerwerbung

African Head Charge sind Neuland für mich und ich danke der Vinylgöttin, daß sie mir letzte Woche für nur 50 Cent das Album Shrunken Head auf den Teller spielte. Langen keinen so wohligen Bass mehr in den Eier(stöcke)n gespürt:

Nachtreten

Die Kritik am kapitalistischen System sei zwar nach wie vor richtig, müsse aber in der Praxis aufgrund der Bedrohung durch den internationalen Islamfaschismus zurückgestellt werden. Das bürgerlich-kapitalistische System sei gegen diesen als das kleinere Übel zu verteidigen.

Neben Islamfeindlichkeit sind auch andere Versatzstücke rechtsextremer Ideologie zentraler Bestandteil „antideutscher“ Ideologie, wie die Verherrlichung von Krieg und Militär, das Denken in völkischen Kategorien, die Relativierung des Holocausts und die Denunziation kollektiver Kämpfe sozial Benachteiligter.

Aus Jens Mertens mit Vorsicht zu genießendem* Artikel in der „Hintergrund“ (bei dem nach hinten immer mehr eine israelische Strippenzieherschaft mitschwingt). Und alle kriegen ihr Fett weg – Neben überregionalen Größen wie „Liedermacher Daniel Kulla“ und auch regionale wie Jule Nagel und ihr linXXnet:

Auf der linXXnet-Webseite wird auch deutlich, dass man sich von klassischen linken Positionen abhebt. Die Plattform dient dazu, antideutsche Positionen über Leipzig hinaus in die Partei zu schleusen.

Jaja, erst das 2-Euro-Stück, dann der ganze Tennisball!!!

  1. Fefe verlinkt da doch immerhin vorbehaltlos ein Blättchen, welches sich durch seinen verschwörungstheoretischen Schwerpunkt (vor allem des 11. September) und der Autorenschaft bspw. eines Jürgen Elsässer negativ hervortut (und z.B. solche Veranstaltungen fährt). [zurück]

„faschistoide Yuppiesierung“

Mit Yuppiewatch diesmal ein Satireblog auf der anderen (Blogsport)Seite, gegen Luxus und Gentrifizierung. Lesens- und Lachenswert!

meine 2 Cent zur Planwirtschaft ;)

,,Je planmäßiger die Menschen vorgehen, desto wirksamer trifft sie der Zufall.“ (Friedrich Dürrenmatt)

„Den Hip-Hoppern ist das kapitalistische System ja nicht fremd, sie sind glückliche Kapitalisten“

Arte mit einer wirklich großartigen Doku über Sneakers, Status und Street Style. (via immer demselben)

verdammt!

wenn heute nicht tanzverbot herrschen würde …