Archiv für März 2011

Kreuzworträtsel zu Schachproblemen!*

Das Kreuzworträtsel der ersten Ausgabe des schwarzen Kleeblatts, einer Zeitung der ASJ Berlin (Anarchosyndikalistische Jugend), hat es wirklich in sich:

31 Bruder v. Odin

Senkrecht, mit ZWEI buchstaben!!! Nein, diese Jugend …

    * (Hoffentlich bald neue) Probleme, leckere Leser_innenaquise u.v.m. rund um die schönste Sache der Welt bietet übrigens der Pattzifist!

Kategorie H.P.

Der Oire-Szene-Blog berichtet kurz von H.P. Baxxters Ausflug in’s rechte musikalische Lager. Nein, musikalisch noch nicht, vorerst reicht ein Gruppenfoto im Tourbus von Kategorie C Flugzeug. Warum ich sowas blogge? Reines Mitgefühl mit Blogsport-Nachbar Torsun, bekennender Scooter-Fan, der schon auf der Aftershow-Party „dieser hervorragenden Band“ auflegte.
Über das Bild H.P.s mit dem Burzum-Hemd:

gab’s auch schonmal ’ne kleine Disku bei Blogsport, aber die find‘ ich grade nicht. [EDIT: Ist natürlich eine Fälschung)

Sozialreport der Stadt Leipzig 2010 ist draußen

Der Sozialreport der Stadt Leipzig 2010 ist out now und kann hier heruntergeladen werden.

postantideutsche wirklichkeit

b. gewöllheimer zum „recht einseitigen“ herrschaftsverhältnis israels über die palästinenser: „Ein Verhältnis ist immer zweiseitig, sonst wäre es keins.“ und so erübrigt es sich, die herrschenden zu kritisieren, denn hey – die beherrschten sind schließlich selbst schuld!

Arte-Doku zur Wasserprivatisierung

Noch sechs Tage zum Anschauen: „Water Makes Money

von Elchen

Partyzionist (das mutmaßliche Satiretalent hinter Smartie) legt sich derzeit wieder mächtig für seinen Partystaat in’s Zeug. Die Diskussionen dazu sind jedoch nicht nur popcorn- sondern auch erkenntnisreich, bieten Rhizom, Daeva u.a. doch treffende Argumente auf. Wenn Partyzionist mit der Erkenntnisverweigerung jedoch so weiter macht, wird das Wort „Argument“ wohl bald eine andere große Rolle in seinem Leben spielen. Er wäre beileibe nicht der Erste …

Hartz-IV-Empfänger schon bald im Ofen?

Wird wohl so kommen, zumindest wenn es nach moralisch-integeren Deutschen wie Klaus Baum geht. Der vergleicht Hartz-IV-Empfänger nämlich gleich mal mit jüdisch-politischen KZ-Häftlingen mit Fluchtgefahr, wenn ich das richtig deute. Völlig klar, das Lotto-Verbot hat den sozialen Holocaust in Deutschland eingeleutet. Für viele von der Deportation bedrohte Hartz-IV-Empfänger eine schier aussichtslose Lage – aus Angst vor Pogromen trauen sie sich nicht mehr in’s „Jobcenter“, werden prompt sanktioniert und können so die teuren Schleuserbanden in die USA, wo Lottospielen noch jedem freien Mann erlaubt ist, nicht mehr bezahlen. Ein Teufelskreis.

ps: Baum hatte sich schon 2008 zu den „Gemeinsamkeiten zwischen Hartz IV, Agenda 2010 und der Menschenvernichtung im 3. Reich“ erklärt.

everybody deserves to be treated equally!

it doesn‘t matter if you are black or yellow or brown or normal! (via)

Kommentar-Spam

Ich bin gespannt ob die BILD Zeitung Ihre Meinung gegenüber Guttenberg noch ändern wird und auch in die Hetzjagd der gesamten Medien mit einsteigt. Ich hoffe nicht das das das Ende seiner öffentlichen Karriere ist und wir Ihn doch noch als Merkels Nachfolger demnächst begrüßen dürfen. Egal, und der gute Herr Professor Lepsius der Guttenberg in aller Öffentlichkeit als Lügner brandmarkt, währe mal wissenwert welcher Partei er angehört, den Grünen, den Linken, der SPD? Ich bestelle mir jetzt umbedingt 30 Karl-Theodor zu Guttenberg Poster bei www.fairposter.de und hänge diese in meinem Wohnort Berlin auf. So geht das nicht.

ps: Oh, wenn ich jetzt dummerweise doch schon im Guttenberg-Zug sitze, kann ich auch gleich noch auf eine großartige Kolumne aufmerksam machen, die einem beliebten Witz die Wahrheit entgegenstellt. Moneyquote:

Otto Wiesheu, Volljurist, Dr. jur., hat volltrunken einen Rentner totgefahren und wurde wegen fahrlässiger Tötung verurteilt. Deshalb war er in den Augen der CSU genau der richtige Mann für das Amt des bayrischen Verkehrsministers.

No Sleep Till Brööklyn

Was es nicht alles gibt …

Christoph & Lollo – Islamlied

(via)

Attwenger – Flux

Nachdem sich immerhin schon vier fünf von sieben Alben bei mir drehen, bald auch die achte, allerneueste Scheibe: Flux. Ick freu mir!!!