Folge 1322: Ein unmoralisches Angebot

Nachdem Heuschreck es damals noch im Spaß dahersagte, wird es jetzt wohl ernst in der Lindenstraße – die Polyamorie nämlich Thema und gleich zum Cliffhanger:

Marcella möchte mit beiden Männern gleichzeitig ein Verhältnis beginnen. Werden Momo und Enzo sich darauf einlassen?

Eine Woche zittern, wie genau sich die immer noch stärkste Weekly Soap des deutschsprachigen Fernsehens des Konzeptes von mehrfachen Liebesbeziehungen annimmt. Ich bin gespannt.
Über die lächerliche Politikaufarbeitung (Libyen, Wahlen und Atomscheiß in zwei Minuten) am Esstisch der gerade im Prokrastinations-Heilungsprozeß befindlichen Tanja gibt’s indes mal garnix zu sagen. Deren kleiner Rückfall in die allgemeine Überforderung und Unordnung wird allerdings noch für etwas Stoff sorgen, wobei ich mir da bisher schon etwas mehr psychologische Tiefe gewünscht hätte. Aber wenn Mentor Momo sich ja auch lieber aus Liebesproblemen besäuft (Alk ist doch out, Nutella ist in!), kann das ja nichts werden.
Hajos heimliches Jazz-Duo ist weiterhin sehenswert – allerdings weniger des Betrügens, als der wunderbaren Musik wegen. In der Lindenstraße wird eben auch noch Bass vom Feinsten geboten …

Ich nehme mir vor, mich hier in Zukunft etwas mehr mit der Serie zu beschäftigen, die mich damals mit Klausis Einstieg in die Neonaziszene in ihren so zeitgemäßen Bann zog und bei der ich alle paar Jahre mal wieder hängenblieb. Fragt sich nur, wie ich das Problem des Spoilens handhabe, schließlich wollt Ihr Euch sicher ALLE die aktuelle Folge erst einmal selbst reinziehen, bevor es hier an die Betrachtung geht. Vorschläge dazu gern in den Kommentaren.

Also dann, auf geht’s:


6 Antworten auf “Folge 1322: Ein unmoralisches Angebot”


  1. Gravatar Icon 1 kinky 04. April 2011 um 3:38 Uhr

    nein… ich muss doch jetzt endlich mal pennen… wirklich
    ich finde diese seite zum folgen runterladen ganz nett: http://podcast.wdr.de/lindenstrasse.xml, abgesehen davon, dass da kräftig drauflosgespoilert wird. n8.
    |-)

  2. Gravatar Icon 2 tee 05. April 2011 um 1:12 Uhr

    danke für den tipp!

  3. Gravatar Icon 3 kinky 07. April 2011 um 2:31 Uhr

    juhu, endlich geschafft, anzuschauen. das mit der atom-politik-diskussion beim frühstück und abends beim essen fand ich sehr unterhaltsam und hat mir erspart, die 74 kommentare bei rhizom zum thema zu lesen. denn hier war schon alles dabei: kapitalismuskritik und verschwörungstheorie.
    enzo und momo, warum besaufen sich die beiden? scheinbar aus frust. momo hat eine woche nicht mit marcella geredet, weil er gesehen hat, wie sie mit enzo rumgeknutscht hat. und enzo besäuft sich, weil marcella ihn versetzt hat.
    und dann soll auf einmal eine beziehung oder eine polyamoröse beziehung funktionieren. nee, irgendwie wird das wohl scheitern, oder? =((
    und ganz abgesehen davon ist ausgerechnet marcella auch noch übelst eifersüchtig:
    1. als sie dachte, enzo wäre der vater von jacks baby und trotzdem noch weiter mit ihr flirten. „das ist unverschämt!“
    2. als sie dachte, zwischen momo und tanja würde was laufen.
    ich bezweifle ja, dass sie momo und enzo auch jeweils eine zweite beziehung „erlauben“ würde. von daher schon auch eine ziemlich ungleiche beziehungs-anspruchs-konstellation.
    irgendwie eher blöd, das ganze. was wird bei den zuschauer_innen vermittelt? dass marcella der übelst böse vamp ist, die mit den armen männern ihr spiel treibt?! ich hatte auch schon vor was zu der orkan-geschichte zu machen, am liebsten mit mehreren menschen anzuschauen und die szenen auseinander zu nehmen, aber dazu gekommen bin ich och nich :(

  4. Gravatar Icon 4 tee 07. April 2011 um 19:49 Uhr

    hm, das mit der politdiskussion hab‘ ich so noch nicht betrachtet. ist was dran.

    enzo und momo besaufen sich vor allem, weil das so‘n dramaturgisches standard-ding ist, wenn zwei männer sich aus der konkurrenz dann doch zusammenraufen sollen, denke ich. das soll irgendwie sympathisch wirken.
    also ich glaube, die beiden könnten (anfangs) mit der eifersucht umgehen und willigen erstmal ein. zumindest eine weile wird’s vielleicht halten, dann muss aber wieder spannung rein. ich denke mal, die autor_innen werden es wagen und tatsächlich das thema eifersucht behandeln. naja, mal gucken wie das dann allerdings umgesetzt wird.
    sicher genauso mit diesem moralischen unterton und der skandalisierung, wie der titel der folge auch schon sagt. aber gut, das standard-publikum kann sicher auch nur so an die sache herangeführt werden.

    ich bezweifle ja, dass sie momo und enzo auch jeweils eine zweite beziehung „erlauben“ würde. von daher schon auch eine ziemlich ungleiche beziehungs-anspruchs-konstellation.

    richtig! und das wäre ein spannender punkt, wenn die das wirklich thematisieren. mal sehen …
    und du hast auch ganz recht, das bild von marcella, das dort vermittelt wird, ist schon ein recht zweifelhaftes. so hat dieser polyamorie-strang leider auch nicht die realistischen grundlagen zur identifikation des publikums, wie bspw. die orkan-geschichte oder auch dr. dresslers fast-steuerhinterziehung.
    da hab‘ ich mich übrigens gefragt, ob die lindenstraße einen auf moralapostel macht und die moralische integrität dressler positiv darstellt oder ob sie die nicht vollzogene steuerhinterziehung als vertane chance darstellen, was allen beteiligten ja nur nachteile bringt. (bis auf ex-detektiv nicki, für den das deutsche recht verteidigen eine moralische pflicht ist)
    aber das haben sie wohl bewusst dem publikum zur bewertung überlassen, von daher fand ich das super so.

    ps: vielleicht könnte die polyamorie auch diese liste mal etwas entlasten ;)

  5. Gravatar Icon 5 kinky 14. April 2011 um 4:32 Uhr

    ich denke mal, die autor_innen werden es wagen und tatsächlich das thema eifersucht behandeln.

    ja bestimmt.

    naja, mal gucken wie das dann allerdings umgesetzt wird.

    erstmal kuckt enzo blöd und jammert ein bisschen rum. der arme momo hingegen, uiuiui, mal sehen wie sich das da entwickelt. ob da eine vorstellung von „wahrer liebe“ als nur romantische zweierbeziehung als gegenpol zu marcellas „das leben ist ein spiel“ aufgebaut wird – oder auch nicht? hm, wie auch immer, während ihrer sexszene sah es für mich längere zeit so aus, als ob er gleich schlappmacht und sagt „ich kann das nicht!“
    na, vielleicht verläuft auch dieser handlungsstrang wie viele andere erstmal im sand, bevor dann plötzlich was ganz dramatisches passiert.
    und zu der dressler-geschichte mit den 2 millionen euro, da haben die zumindest die folge 1312 ziemlich deutlich betitelt: „GIER“. €-)

  6. Gravatar Icon 6 tee 16. April 2011 um 1:05 Uhr

    oh, daß eine folge so hieß wusste ich nicht :D

    die 1323 konnte ich zwar live schauen, aber einen beitrag dazu hab‘ ich diesmal nicht hingekriegt. aber irgendwie passiert da ja auch nicht sooo viel.

    ich glaube, du hast recht – die stellen spiel und wahre (mono-)liebe gegeneinander, die blödis. für die scheint die polyamorie nichts ernstzunehmendes zu sein, eher eine jugendliche spielerei. ein schelm, wer dann noch an das südländische temperament von marcella denkt. nun ja – jedenfalls enttäuschend bisher. hoffen wir, daß jetzt wenigstens noch etwas aufsehenerregendes geschieht!

    bei nastja bin ich ja gespannt. ist für mich eher neuland, da ich zu nastjas großer zeit so gut wie nie geschaut hab‘. aber sie hat potential, dachte ich damals.

    und hajo … nun ja, den grundkonflikt – nämlich ein refugium außerhalb der gefestigten und fesselnden familienstrukturen zu haben – finde ich sehr interessant. die umsetzung ist hingegen diesen strukturen angemessen bieder und konservativ. eifersucht, kommunikationsdefizite und so weiter. da bin ich allerdings schon ziemlich zufrieden, daß sich die lindenstraße für freiräume stark macht ;)

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− drei = drei