Folge 1325: Tod oder Leben

Na was für eine Folge. Zum Glück kein Osterscheiß, wovor ich mich schon etwas fürchtete. Stattdessen Affäre, Eifersucht und Schwangerschaft. Immer eine gute Mischung. Und Harry mit einem Zitat des „ollen Klapskadde“ Hölderlin:

Kein zeitlich Bündnis bleibet wie es ist.

Ach, und Furzen mit Jack. Aber der Reihe nach …
Der Cliffhanger der letzten Folge, nämlich Caros zufälliges Entdecken der Affäre ihrer Mutter mit ihrem Onkel, blieb nicht folgenlos, auch wenn sie’s erstmal mit Anna und Arthur hielt. Als Konsequenz der Trübung des Familienlebens zog allerdings Maria den Schlußstrich. Schade, aber schließlich kann die Liebe auch nicht immer siegen.

Enzo und Momos Aufeinandertreffen im Cafe bot ein erstmal lustiges, quasi satirisches Bild als Antwort auf die konservativen Ansichten Sarahs, die sowas ja „auf gar keinen Fall“ könnte. Diese Überspitzung jedoch diente nur als dramaturgischen Anlauf für den tiefen Fall, der später an der Wohnungstür folgen sollte. Enzo bekommt viel zu spät und nur zufällig mit, daß Momo und Marcella über Ostern nach Prag fahren und fühlt sich zurecht zurückgesetzt. Allerdings nicht von einem Vorzug Momos, sondern der fehlenden Kommunikation Marcellas, die nun für die Probleme in der Dreierkonstellation sorgen soll und sicher wird. Einerseits wird hier zwar deutlich gezeigt, wie der verspielte, unkommunikative Umgang mit mehreren Liebespartnern zur Krise führen wird, allerdings fürchte ich, daß wieder einmal nicht gezeigt wird, wie es denn gehen kann. Übrig bleibt wahrscheinlich der ewige Eindruck, polyamore/polygame Beziehungen sind praktisch nicht lebbar.

Enzo und Gaddafi war mir noch einen kurzen Schmunzler wert. Gutmensch, wie er ist, wünscht er dem bösen Diktator natürlich den Tod – aber deutsche Soldaten, hey, das geht dem StUffz dann doch zu weit. Und Schnitt.

Übrigens – stand in deren WG-Küche eigentlich immer schon so groß „SLUT“ an der Wand? Wenn ja, haben die das wohl von langer Hand geplant ….


7 Antworten auf “Folge 1325: Tod oder Leben”


  1. Gravatar Icon 1 kinky 27. April 2011 um 3:34 Uhr

    die folge hat mir trotzdem mal wieder gefallen, im gegensatz zu der letzten, wo mich das klischeehafte rum-gemacker von orkan und ausgerechnet andy z. total angenervt hat. dieses gönnerhafte getue… furchtbar. na ja wie blöd dass das mit der polyamorösen beziehung nicht funzen soll, aber wenigstens wird die bürgerliche monogame ehe auch als zum scheitern verdammt dargestellt. ach ja, schade dass momo auch noch sagt: „wir bringen ihm was schönes mit.“ ob es da noch mal eine aussprache gibt, wenn die beiden wieder aus prag zurück sind? interessant, dass die drehbuchschreiber_innen gleich von anfang an so derbe konflikte mit hineinschreiben und es nicht erstmal eine weile funktionieren lassen. ja zu früh gefreut ob des dummen gesichtes von sarah. (trotzdem habe ich bei der szene: =)) ) auch interessant der dialog am anfang im bett, wo der verschiedene stellenwert voneinander zum ausdruck kommt:

    marcella: „guten morgen, mein schöner!“
    enzo: „guten morgen, meine schönste!“

    naja…
    die buchstaben in der küche stehen schon seit dem einzug in die wg dort (folge 1301, novemberblues). am anfang so: listra_lust.jpg später beim großen einweihungsessen stand dann da, keine_r weiß, wer die reihenfolge der buchstaben verändert hat: s l u t

  2. Gravatar Icon 2 tee 27. April 2011 um 13:55 Uhr

    ahh, den dialog wollte ich auch noch zitieren, der war tatsächlich der treffendste. besser kann man die unterschiedlichen erwartungen an den/die partner/in nicht auf den punkt bringen. da war für mich schon klar – ahja, nun knallt’s bald.

    das mit der slut ist ja echt so eine sache, vielen dank für die aufklärung! also mit dieser vorlaufzeit könnte man den schreiberlingen doch tatsächlich unterstellen, das slut schon im voraus für marcella gerichtet zu haben. ich glaube, ich nutze die gelegenheit und hole mal das nach, was ich im winter so verpasst hab. dann seh ich sicher auch andere dinge noch klarer ;)

    ps: oh, zufällig die folge hatte ich doch gesehen. damals aber nicht auf das lust geachtet.

  3. Gravatar Icon 3 tee 28. April 2011 um 0:54 Uhr

    in folge 1308, als jack überlegt eine niere zu „spenden“, um an der rally dakar teilzunehmen, ist die kombination „stul“. :-?

  4. Gravatar Icon 4 kinky 29. April 2011 um 1:45 Uhr

    stimmt „der baum nadelt“ ich erinnere mich, kurz nach dieser völlig bescheuerten „iffi und klaus“-extralangen folge mit den sportfreunden stiller wenigstens nicht zu weihnachten so ein heile-welt-ding.
    na egal, viel spaß beim folgen-nachschauen :)

  5. Gravatar Icon 5 tee 30. April 2011 um 0:09 Uhr

    bin schon durch. war gar nicht so viel ab dem einzug der wg, das ich nicht gesehen hatte.

    boah, die iffi&klaus-folge war ja wohl der oberkracher. im negativen sinne natürlich. unglaublich, da so rotzblöde sportfreunde stiller auf die strasse zu stellen. sonst ist mir eine folge ja meist zu kurz, aber da … :-&

  6. Gravatar Icon 6 kinky 20. September 2011 um 17:19 Uhr

    hey tee,
    das wird bestimmt lustig:
    http://biko.arranca.de/index.php?c=programm&nr=130

  7. Gravatar Icon 7 tee 20. September 2011 um 19:37 Uhr

    großartig, danke! nur leider in erfurt. aber vielleicht gibt’s ja einen mitschitt oder sowas ….

    sondern die Serie erfreut sich auch in links-alternativen Kreisen einer großen Beliebtheit

    in solchen kreisen wär‘ ich auch gern. ;)

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf × vier =