„Odermannstraße besetzen!“

In mehr als nur der Musikauswahl endlich bei den Mobilisierungsvideos der Neonazis angekommen. Ich frage mich immer wieder, wie man da noch Satire und Realsatire trennen soll. Oder ist das Ganze nur sowas wie postadornitische Kulturkritik? Interpretationen der antifaschistischen Intentionen sind willkommen! Insiderwissen auch. Quellenschutz garantiert.


1 Antwort auf “„Odermannstraße besetzen!“”


  1. Gravatar Icon 1 powled 15. September 2011 um 22:47 Uhr

    mir fiel es ja schwer, das ding bis zum ende zu sehen. ding trifft es ganz gut. der inhalt allerdings fragwürdig, von der form ganz zu schweigen. wäre einzuwenden: besser als nichts, aber manchmal reichen eben leider die eigene motivation, das technische vermögen oder die eigenen fähigkeiten nicht aus, etwas heilwegs anspruchsvolles zu kreieren (auch thc ist da nicht immer der beste helfer).

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× sieben = vierzehn