Journalismus, ich frage mich …

… wie lange es mit Dir wohl bergab gehen soll. Noch viel weiter geht’s ja nicht.


8 Antworten auf “Journalismus, ich frage mich …”


  1. Gravatar Icon 1 s.schmidt 26. Oktober 2011 um 9:17 Uhr

    für sowas studiert man also journalistik und germanistik…

  2. Gravatar Icon 2 Morph 26. Oktober 2011 um 23:03 Uhr

    Also, ich fand diese Fragen zugegebenermaßen durchaus spannend. Und das, weil die Fragestellungen auch eine überregionale Leserschaft, zu der ich mich wohl zähle, zum spannenden Rätselraten animieren. Die Streugutmenge ist auch „bei uns“ eine Frage, die die Bürger_innen und Punx bewegt. Lidl und Aldi gehen „uns“ als Vielkäufer ebenfalls alle an, nur finde ich es schade, dass Pennymärkte mit ihren in der Provinz oft nur kläglichen zwei Kassen gar nicht erwähnt werden. Da rieche ich dann doch etwas die Großstadtarroganz bzw. -verwöhntheit und den Unwillen, auch mal über den eigenen Tellerrand hinauszublicken. Schade eigentlich. Denn so erhält das eigentlich so hoffnungsvoll klingende „Leipzig, ich frage mich….“ nur sieben von den erreichbaren zehn Punkten. Durchaus steigerunxfähiges Konzept das alles. Tja.

  3. Gravatar Icon 3 eule 26. Oktober 2011 um 23:17 Uhr

    aber ausser fragen nix gewesen. schön, dass viele leute sich das gleiche fragen, aber ein paar antworten wären besser. so war die autorin aber schon immer, könnte genauso gut das „in & out“ der bild-zeitung schreiben, genug alltägliches erleben tut sie ja.

    ehrlich gesagt ist das aber noch harmlos. in der printausgabe hagelte es noch peinlichere sinnlosigkeiten. (vgl. #1: http://feierabendle.net/index.php?id=93)

  4. Gravatar Icon 4 tee 27. Oktober 2011 um 21:22 Uhr

    Also, ich fand diese Fragen zugegebenermaßen durchaus spannend.

    Also, ich fand die Konsistenz meines gestrigen Stuhlgangs zugegebenermaßen durchaus spannend.

  5. Gravatar Icon 5 Morph 27. Oktober 2011 um 23:19 Uhr

    Ja, so in diese Richtung sollte mein Kommentar auch assoziiert werden. Schön, dass es geklappt hat.

  6. Gravatar Icon 6 tee 19. November 2011 um 11:43 Uhr

    oh, neue erkenntnisse!

    lustig anzusehen vor allem deswegen:

    Großes Thema bisher ist die Qualität der Leipziger Volkszeitung. Oder die nicht vorhandene. Was sich ändern soll, da sind sich alle einig. Mehr Medien müssen her und bessere Themen.

    <:-p

  7. Gravatar Icon 7 Finni 19. November 2011 um 15:27 Uhr

    Bei Franziska Glaube denke ich dann doch eher an den Keksladen.

  8. Gravatar Icon 8 tee 19. November 2011 um 23:57 Uhr

    ich glaube fest an ihre karriere als (lokal)journalistin. sie hat doch alles, was man in diesem metier braucht.

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


vier + neun =