„Das Ärgerliche an der Bahn ist nicht die Bahn. Es sind die Bahnfahrer.“

Boris Herrmann spricht mir aus der Seele, wenn er von unerklärlichen deutschen Bahnbashing schreibt. (via L.)


7 Antworten auf “„Das Ärgerliche an der Bahn ist nicht die Bahn. Es sind die Bahnfahrer.“”


  1. Gravatar Icon 1 powled 10. Januar 2013 um 23:55 Uhr

    während der autor mit dem ice unterwegs ist kann sich der pöbel kaum dir tickets zwischen dem dorf und der nächstgrößeren stadt leisten & versteckt sich auf der toilette…

  2. Gravatar Icon 2 tee 11. Januar 2013 um 0:21 Uhr

    Zu genau diesem Pöbel gehöre ich seit jeher. Und?

  3. Gravatar Icon 3 Morph 11. Januar 2013 um 16:00 Uhr

    Zu genau diesem Pöbel gehöre ich seit jeher. Und?

    Schon oft erwischt worden? ;) Ich hab`s sogar geschafft, im Zug zum Force Attack `07 umgeben von pöbelnden Punkerhorden kontrolliert zu werden. Hach, herrlich. Naja, aber es macht schon Spaß, dieses Zugfahren.

    Was dieser Herr Herrmann von der Süddeutschen wahrscheinlich noch nicht erlebt hat oder sich nicht daran erinnert, ist Bahnfahren für mehr als 5 Stunden mit der Regionalbahn zur Ferienzeit. Da steigste von einem überfüllten Zug in den nächsten – wenn du noch reinkommst. Die Klos sind verrammelt und der Leerstand der 1.Klasse-Abteile wird pflichtbewusst von so manch Schaffner verteidigt. Da bleibste dann schon nicht mehr so gechillt.

  4. Gravatar Icon 4 tee 12. Januar 2013 um 1:14 Uhr

    Dieser Herr Herrmann muss die bahnbashenden Leute dann ja im ICE getroffen haben. Geht gar nicht anders. 8-|

  5. Gravatar Icon 5 Morph 12. Januar 2013 um 7:39 Uhr

    Okay okay, verstanden. Dann muss er aber einer der geduldigsten Menschen der Welt sein. :)>-

  6. Gravatar Icon 6 earendil 22. Juli 2013 um 18:46 Uhr

    Och nö, diesen Scheißladen muss man doch nun wirklich nicht verteidigen. Nur weil man halt drauf angewiesen ist, alle anderen Reisemöglichkeiten noch beschissener und manche Mitreisenden zum aus dem Zug werfen sind? Nö. Der Zustand der Bahn entspricht halt einem Unternehmen, das dafür da ist, Gewinne zu machen, und nicht, um Personen und Güter zu transportieren. (Kennt man irgendwie so ähnlich vom Rest unserer Ökonomie, gell?) Alles, was bei der Bahn so scheiße ist – Mondpreise (alternativ dazu schikanöse Gültigkeitsbedingungen von Fahrkarten), Unzuverlässigkeit, Verspätungen, überfüllte (Regional-)Züge usw. – lässt sich ziemlich problemlos aus diesem, nunja, Hauptwiderspruch ableiten. Und wenn leere 1.-Klasse-Abteile gegen den Pöbel aus der 2. Klasse verteidigt werden, ist das ein wunderbar kondensiertes Bild der kapitalistischen Gesellschaft insgesamt.

    Wie immer gibt es auch Leute, die beschissene Zustände aus den falschen Gründen kritisieren; etwa, weil sie zu blöd sind, ihre Reservierung richtig zu lesen. Das macht das Objekt der Kritik aber nicht besser.

    ------------------------

    Was ich damit (auch) sagen will: Ich freu mich, dass es dich (als Blog) immer noch gibt. :x Auch wenn die Einträge weniger geworden sind. Aber vielleicht wird das ja auch irgendwann wieder anders? Freu mich jedenfalls immer, wenn ich was von dir lesen kann. Selbst über deine Katzenbilder, denn die Viecher sehen echt zum knuddeln aus. :)

  7. Gravatar Icon 7 tee 22. Juli 2013 um 23:02 Uhr

    Danke für die Blumen! :x

    Zum Rest schweige ich, aber schön, dass Du hier bist!

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sieben × sechs =