Archiv der Kategorie 'glotzn'

„…und an alle, die erlaubten, dass wir sie aufnehmen. “

Beim Dreh dieses Films wurden die Enten im Tiergarten gequaelt. Auch die zwei Hunde fuehlten sich sehr gestoert, als wir sie zwangen, rueckwaerts zu laufen. Darueber hinaus wurde dem kackenden Vogel ein halbes Glas Abfuhrmittel gegen seinen Willen verabreicht, um die Szene so realistisch wie moeglich zu machen.
Viva Vegan!

(Die fluktuierenden Sichtweisen eines Otto Renners)

auf nummer sicher?

der rfid-blockbuster ist draussen!


open source natürlich!

gegen die wand beim ndr

Aus Gründen des Jugendschutzes können wir Ihnen diesen Film erst ab 20:00 Uhr zeigen. Bitte haben sie dafür Verständnis.

hab ich nicht, aber was soll’s. trotzdem kann mensch sich dort beim ndr den film in voller länge als stream anschauen. (via)

(und ja, ich weiss: fatih ist ganz schlimmer antiamerikanist und antisemit, jaja)

als wär auch ich nur eine verwirrung in der topologischen struktur des raums … wie er hier:

ansichten eines fabrikarbeiters

… is so homo.

durch einen der deutlichsten homophoben songs der nachkriegszeit (via) auf die spur gebracht, stiess ich schnell auf den in insiderkreisen scheinbar schon berühmten auftritt von king orgasmus one bei „menschen bei maischberger“ (teil 1 und 2). das musste ich denn auch gleich ’ner freundin erzählen und ob zufall oder fügung, wie es das chaos nun mal so will: „da hab ich heute in der taz was drüber gelesen …“. wie jetzt? greift die taz etwa musikalische aufrufe zum schwulenmord auf? ach i wo. soweit käm’s noch.
aber die taz schrieb tatsächlich rein zufällig über verbales mutterficken mit orgi als hauptprotagonisten. hmm … insgesamt eher langweilig. besser ist da doch dieses kleine kunstwerk unserer postfeministischen zeit, welches einen anfang der aufarbeitung mit 500 jahren feministischer web2.0-integration anstrebt:

scheint an der zeit, sich nach gangster-alternativen umzusehen.
johnny dangerous wäre da doch ein guter einstieg:


(das mal tight, ihr opfer! nicht so ’ne schwule r‘n'b-scheisse!)

sowieso scheint mir die community um die homorevolution weitere beobachtung wert zu sein, die welle wird sicher auch bald zu uns schwappen.
ich bleib jedenfalls gespannt …

ps: falls der ausgangssong bei youtube nicht mehr zu erreichen ist …

This video has been removed due to terms of use violation.

… einfach neu suchen, irgendwer tut’s sicher immer wieder rein.

ja, ja, das ist der hedonismus!

geht doch kacken, ey!


(via rosa)

alexander kluge

acht filme von alexander kluge zum schauen und ziehen. (wie auch der hinweis auf kluges dvd – gesamtedition wieder ein schöner akt von intermission)

kleines potpourri

es gibt situationen im leben, da ist ein mund ein mund …

… war meine erste assoziation.
und kurz darauf die zweite:

und während ich mich so lustig von der rebel clown army über sexpuppen zu glasdildos prokrastinierte (anstatt mich ernsthaft über prokrastination zu informieren), dabei so interessante seiten wie beagles & ramsay und diy sex aids yahoote, stiess ich auch auf ein stück vergessene geschichte:

das borghild projekt

Es gab Uneinigkeiten über die Brüste der Borghild. Die SS wollte sie voll und rund, Doktor Hannussen bestand auf einer ‚griffigen Hagebuttenform‘ und setzte sich damit durch.

die hagebuttenform also. na da bezieh ich jetzt besser mal keine stellung.

definitives lied samt video des abends ist aber thou shalt always kill von dan le sac vs scroobius pip (via). aber hinzuweisen ist auch auf einen neuen demotrack, den ignaz mir schmackhaft machte. der nächste und vorletzte musiktipp speziell für meine antispe/veganen freunde kommt von hirnblubb. ein XveganXstraightXedgeXelectroXtrashX-demo für lau von onomat. checkt „freiheit für nicht-/menschliche tiere“ – da zieht’s euch die baumwollsocken aus. na und lysis hat wohl endgültig die „verkürzte kapitalismuskritik“ für sich entdeckt, hihi … (war das schon unwort des jahres beim gegenstandpunkt?)

zuguterletzt dann noch die preisfrage der woche:
was hat sich nick crowe bloss mit bertholtbrechtdotcom gedacht?

alles neu macht der mai, ich will nur mit dir reden oder kde für alles und zwar umsonst!

da ich wetten könnte, dass rosa in der weltrangliste der charlotte roche – groupies nur ein paar plätze hinter mir zu finden wäre/ist(?), bringe ich hier extra und sowieso exklusiv nur für dich und dein notizbuch ein nettes video:

(nächstes video kommt dir zuliebe dann von google.video! hehe …)

ismen zwo

zur zweifelhaften krönung des tages, an dem ein paar verirrte asselpunker zum tokio hotel konzert stapfen, um ihrem „faschistischen bedürfnis“ zu frönen („einfach mal spaß haben und tokio hotel fans ärgern bis die bullen kommen“), gibt uns ignaz den rest und zeigt uns endlich die wahrheit: die letzte gefallene th-bastion. dass das thema aber wirklich ernst für deutschland ist, zeigt vor allem, dass ich die bahamas mal verlinke, die meine sorgen diesbezüglich des öfteren zu teilen scheint.


also, wer heute einfach mal spaß haben und tokio hotel hasser ärgern will damit die bullen nicht kommen müssen, findet sich bitte 17:30 an der haltestelle sportforum ein!

rwf vs. jul

„und im bett, da ist sie sanft wie eine feder, jedesmal so ruhig und zart und glücklich wie zuerst, und immer ist sie ein bisschen ernst, und ganz wird er aus ihr nicht klug.“
(schlusswort des 11. teils von rwfs berlin alexanderplatz)

blondi


blondis hoffnungsfrohes antlitz wandelte sich schlagartig,
als sie von der bevorstehenden kapitulation erfuhr.

rischtisch geil


(rauchwerke von mehmet ozgur)

midlife-crisis – da hammer’s wieder

diesmal ein tv-tipp : mann und frau – das unmögliche paar

das waren noch zeiten …


(irene müller macht solch schöne fotos)

buko30

macht#netze (buko30 kongress)

antideutscher hiphop?!

deutsch-rap ist whack? von wegen:

(danke)

chaostage-film

chaostage – der film kommt!
mitspielen ist erwünscht, leute!

nicht so sehr street,

aber art:

filmfilmfilm

0tens: da ich befürchte, „wut in den städten“ ist bei arte nur noch bis freitag zu sehen, preis ich ihn hier nochmal an. und weil sich noch jemand dafür interessierte: weiss wer, wie ich den stream einfach aufzeichnen kann oder irgendwie anders zu dem film komme?

2tens:

kommt! allerdings. aber erst 2008, also ruhig blut. wer wissen will, was nach den grossen nachrichtenkriegen passiert, schaut epic 2015.

und 38tens: der neue von aranofsky ist draussen, also erst mal im kino: the fountain. das heisst augen und ohren zu und durch bis er auf video, ach … dvd natürlich, draussen ist. mein erster eindruck ist allerdings: 500 mal so teuer, doch nur 5% des spasses (und der gewinnspanne) von Π.

music for one apartment and six drummers:

(danke)