Archiv der Kategorie 'kindergarten'

groszartige realzatire

… in einem thread, in dem es um diesen lustigen sticker gehen sollte:


bonqas stellte auch gleich die frage, die nicht nur antideutschland bewegt:

warum immer scheisze und nicht scheisse oder scheiße, zz wäre auch noch zu verstehen.. macht ihr es weil man „ß“ als „sz“ ausspricht?

darauf kuki mit der einleuchtenden antwort:

umlaute und ß gibts in den fonts, sind absichtlich nicht mit drauf (zu deutsch)

zu deutsch also, aha. ich hab’s doch schon immer gewuszt, einfach zu deutsch!
also wer den zusammenhang noch nicht erkennt, bonqas weisz es schon:

also anders gesagt: ss = schutzstaffel u know?

ohh yes – i know. das heiszt ich ahne es ein biszchen. naja, und dann rundet nokrauts das ganze noch etwas ab:

und ich bin einfach ein rechtschreibungsfan…
ss ist nicht gleich ß und das sz ist einfach szeniger und netter…

und was haben wir gelernt in der ersten stunde politisch-antideutsch korrekter schreibweise? ss=schutzstaffel … und sa=sturmabteilung!!!

tja, was zagen wir denn dazu? dasz die ßeneisten aus‘m streetart-forum einen an der klatsche haben? nein. dasz wir es einfach beszer wiszen? auch nicht, nein. dasz szeneistisch-antideutsches denken zu „störungen der hirnströmungen“ führt? nee, nee! … wir zagen einfach nur: macht doch, so könnt ihr euch später wenigstens in deutschen grund und boden schämen …

ps: obwohl sie alle blogs bei blogsport haben, kommt das hier mal in die olifani-kategorie. sorry, kindergärtner – bitte nicht böse sein.

„kindergarten“ spielt foul

subwave („dejagah boykottiert israel“), lizas welt („spielt nicht gegen juden“), tofu („Nö, nach Israel will ich nicht“) und natürlich auch „the famous“ (der kindergärtner) cliff cosmos („Ashkan Dejagah spielt nicht mit Israelis“) steigen voll ein. sie werfen dem u21-nationalfussballer und iran-deutschen juden- bzw. israelboykott, also antisemitismus, vor. gut gebrüllt ist halb gelogen, schliesslich geht es nur um die einreise nach israel. subwave ist diesmal der schatten aus diesem quartett der unterbelichtung, verlinkt er doch glatt selbst noch den beitrag aus dem bildblog in dem es da völlig zurecht heisst:

Was „Bild“ nicht schreibt: Ashkan Dejagah hat Verwandte, die im Iran leben; sein Bruder spielt bei Paykan Teheran. Es ist nicht auszuschließen, dass sie mit Sanktionen rechnen müssten, wenn Dejagah in Israel spielt. Er hat nicht nur einen deutschen, sondern auch einen iranischen Pass, und der Iran verbietet seinen Staatsbürgern die Einreise nach Israel. Dejagah muss damit rechnen, nicht mehr in den Iran zu seiner Familie reisen zu dürfen, wenn er an dem Spiel der U21 teilnimmt.

An all dem ändert sich nichts, wenn der Berliner CDU-Fraktionsvorsitzende Friedbert Pflüger ihm laut „Bild“ verspricht, für ihn „würde in Israel alles für seine Sicherheit getan werden“.

Natürlich kann man Dejagahs Absage trotzdem falsch finden und von ihm eine schnelle Entscheidung verlangen, ob er in der deutschen oder der iranischen Nationalmannschaft spielen will. Aber man sollte diese Fakten kennen, bevor man sein Urteil fällt. Die „Bild“-Zeitung verschweigt sie und verhindert, dass ihre Leser überhaupt eine Grundlage haben, um die Frage fair zu beantworten:

„Was denkt sich Ashkan Dejagah (21) nur dabei?“

(„Bild“ wie „Bild“-Zeitung sind dabei natürlich leicht austauschbar)

nun ja, das niveau stimmt jedenfalls. hauptsache mal wieder empört …

ps: wenigstens cliff cosmos hat eine passende kategorie für solchen schmonz

„Dieses Argument beruht auf der fehlerhaften Logik […]“

da ein gewisses blog namens cliffcosmos meine kommentare argumentlos nicht freischaltet (ähnlich wie es ein gewisses starblog das auch schon tat), nun halt mal hier. gibt ja sonst nix zu bloggen ausser reden von george w. bush.

dieser kommentar sollte als fünfter, nach cliffcosmos‘, erscheinen:

jetzt nimmst du auch schon starblogs gekeife ernst, der ja einfach mal die komplette erläuterung dazu löscht um mich doof da stehn zu lassen. jaja, ich weiss, dass schaff ich schon alleine.
naja, du zum glück auch.
kritik ist wie immer nicht erwünscht, denn wäre es nur solch ein spam wie die drei anderen kommentare hier, hättest du’s ja auch stehn lassen können. löschen tut mensch nur, was einen selbst lächerlich macht, nicht den/die kommentator/in. wenn ich wirklich solch blödes an der rede kritisiert haben sollte, lass es doch für sich sprechen. oder traust du deinen leser/innen etwa kein „gesundes misstrauen“ zu?
denk doch mal drüber nach!

ps: „leuten (naja, blogs), die die bahamas und andere einschlägige magazine sowie olifani in der blogroll haben, sollte mensch immer ein gesundes misstrauen entgegenbringen. (ohne solche links natürlich auch, schliesslich sind wir hier im sog. internet, wo jeder dummbatzen rumhetzen kann!)“
ja, ohne diese links auch. aber kaum erwähne ich mal irgendwas was scheinbar deiner ideologie entspricht (sonst würdest du ja nicht so in abwehrhaltung gehen), packst du sofort dein feinbild aus und agierst mit starrem blick.

pps: ich hab mir deine links ehrlich gesagt noch nie angeschaut, dazu ist der header viel zu toll …

… tat er wie die vorangegangene kritik an der rede aber bis jetzt nicht. hab auch keine lust noch mehr inhaltlich aufbauende kommentare wie die ersten drei zu lesen. nö, da piss ich lieber gleich den schisser cliffcosmos, den david copperfield der meinungsmache, ein wenig an.
denn nicht nur das starblog mit dieser dummen „heroin für magdeburg“-kampagne verträgt keine kritik, nein, auch cliffcosmos verträgt keine an seinen (scheinbaren) demokratischen vordenkern.

ps: sei froh, dass du kein antifa aus sachsen anhalt bist, sonst hättest auch du ein „antiimp-beruhigungspäckchen“ verdient, denn:

Fuer eine Antifa kann es in Sachsen-Anhalt natuerlich gar kein anderes Beschaeftigungsfeld geben, als sich auf ‘Antideutschen’-Jagd zu begeben.

für eine antifa in der nördlichen hemisphäre sicher auch.
aber egal, ich weiss ja, dass geographie-asse wie ihr den unterschied zwischen einer stadt und einem bundesland einfach nicht auf die reihe kriegt …

Die Geographie (auch: Geografie, griechisch Γεωγραφία geographia; γή „Erde“; γραφειν „kritzeln, schreiben, zeichnen“) ist „die Wissenschaft von der Erdoberfläche in ihrer räumlichen Differenzierung, ihrer physischen Beschaffenheit sowie als Raum und Ort des menschlichen Lebens und Handelns“ (Blotevogel: Geographie. S. 15).

(wikipedia)

„Der antisemitische Wahnsinn hat Methode“

Inhalt und Methode der Angreiferinnen und Angreifer sind eng verzahnt. Selbstverständlich ist dieser Angriff seiner Methode nach faschistoid und basiert auf der völligen Verachtung des Lebens Einzelner. Dabei ist diese Methode als konsequentes Resultat des antiimperialistischen Weltbildes zu verstehen. In der Vorgehensweise, der die oben genannten Gruppen folgen, drückt sich eine Ideologie aus, in der für das Individuum kein Platz ist. Der Angriff mit Reizgas und Steinen auf die individuelle Unversehrtheit Einzelner belegt dies drastisch.

samstag, leipzig, naziaufmarsch bzw. bullen mit reizgas und steinen angreifen?! immer schön konsequent bleiben, ihr antifaschisten …

Die blinde, reflexionslose Wut auf „das System“ teilen die AngreiferInnen mit den von ihnen gehassten Neonazis, deren Methoden auch die ihren sind und von denen sie sich äußerlich mit ihren Che-Guevara-Shirts und ihren Palitüchern ohnehin nicht mehr unterscheiden.

die scheiss-antiimps aber auch, jetzt nehmen die schon den neonazis ihre identifikationsmittel wie che-shirts und die kufiyas weg. tse …

Gegen autoritäre Charaktere hilft kein Zurückweichen und keine Aufklärung, sondern nur eine Gegenautorität. Im diesem Sinne wenden wir uns gegen jede falsche Solidarisierung und plädieren stattdessen für die Anzeige der AngreiferInnen bei der Polizei.

die lösung aller autoritären probleme zeichnet sich ab …

nun ja. bekackte weltbilder allerorten. aber was für einen text das bündnis gegen antisemitismus leipzig da zu den magdeburger streitigkeiten vorlegt, ist nicht mehr nur bekackt. nein, das ist schon echt beschissen.

olifani? war da nicht mal was?!

IN magdeburg, liebes starblog, IN. ich meinte, magdeburg ist nicht sachsen-anhalt, so wie ein paar durchgeknallte magdeburger antiimps nicht sachsen-anhalts antifa sind. stadt – land. aber haste ja auffe karte.
und weisst du alles schon. stand ja in den kommentaren, die du freundlicherweise gelöscht hast. nur damit keine/r sieht, wie blöd du doch eigentlich bist. aber sei’s drum, starblog … immer schön weiter dumme heroin- und magdeburg-witze machen.
nur eine antwort bleibst du mir schuldig: welche meinungsschablone (oder wie war das? du verzeihst, mein schlechtes gedächtnis) ich nun angelegt habe bzw. woran du das zu erkennen glaubst …

naja, wie ich schon bemerkte: wenn’s der feindbildpflege hilft …

generation copy paste

„antisemitische übergriffe in magdeburg“ – eine kleine lektion zur virtuellen geschichtsschreibung oder sich reproduzierende antisemitismusrelativierung per mausklick. dass das allein an den roadmap-leuten liegt, die es durch ihr überall posten herausforderten, dem wage ich zu widersprechen. ich glaube es liegt doch eher an unreflektiertem und identitärem copy&paste-vertrauen. (via)
(erwähnenswerte ausnahmen bitte selber suchen)

danke für den -grad pünktlichen- diskussionshinweis und die evt. aufarbeitung

und weil’s fast passt:
da ist mir heute doch aufgefallen, dass ein sog. liberales.forum[leipzig]-prodarfur.blogspot.com einen artikel namens allahs herrenmenschen und ihre front im sudan im cee ieh nr. 139 veröffentlichte. den lese ich vielleicht sogar noch. deren neuer beitrag macht(e) mir mal wieder angst. aber optimistisch bleiben! tun die ja auch: so hiess es zur demo mit dem unmöglichsten plakat dieses jahrtausends etwa: „unterstützt wird die demonstration vor allem von jüdischen gruppen und gemeinden“. wer’s (ge)glaubt (hat) …