lepd & friends

Agent Provocateur

Ja nee, is‘ klar: „Eine Hausdurchsuchung in Connewitz ist immer und in jedem Fall ein Angriff auf das Viertel, ein Angriff auf linke Strukturen, ein Angriff auf uns.“ #Satire

mal schnell den Klein-Fefe machen

Die LEPD (Vorsicht, Polizeiseite) klärt auf: „Das Bundeskriminalamt verwendet keine Pop-up-Fenster.“ (Ukash-Betrug) Könnt Ihr den Popup-Blocker also ausstellen.

Kategoriefüller

Prochaine arrêt über den Polizeisprech unserer geliebten LEPD.

Moneyquote

Der Polizeipräsident bedankt sich bei der Bevölkerung Leipzigs.

naziaufmarsch und linke gewalt in leipzig

SO WAR ES WIRKLICH!

spucke sammeln

Erst nach Ausschöpfung aller Ermittlungsansätze ist, nicht nur aus rechtlichen Gründen, an die Durchführung eines Massen-Gen-Test als ultima ratio zu denken.“ – spucke kriegen sie schon, nur freilich nicht an ihre stäbchen; auch wenn ich dann in der datei potentieller (sexual)straftäter lande.

„Neues vom Wixxer“

Gegenüber einem Beamten kommentierte die alkoholisierte 18-Jährige jene Maßnahmen lediglich mit: „Du Wichser!“ und dem sog. Stinkefinger. Frei nach dem Motto: „Neues vom Wixxer“ erreichte sie damit aber nur eine zusätzlich Strafanzeige wegen Beleidigung.

… aus der pressemitteilung der lepd (leipziger polizeidirektion).

volkmarsdorf – wo die welt noch in ordnung ist …

Ganz verdutzt bettelte der Erpresser dann nach Kleingeld: „Gib mir wenigstens zwo, drei Euro ich bin drogensüchtig!“ Doch auch dieser Bitte konnte die Leipzigerin nicht entsprechen. Und so gab der Einbrecher auf, entschuldigte sich per Handschlag bei der Seniorin und machte sich auf und davon. (lepd)

Kripo jagt mutmaßlichen Kinderschänder

… sprang den/die leser/in der printausgabe der lvz heute an (im gegensatz zur online-version). einfach widerlich. was wirklich passierte, ist am besten bei der lepd nachzulesen … nämlich fast nichts. vielleicht auch rein gar nichts, wer weiss das schon, hetze hat halt vorrang vor information …

lepd 2007

er ist da: der jahresrückblick der lepd-pressestelle!

rechtsstaatliche verschwörung

„Doch Fortuna stand mit Justitia im Bunde […]“ (lepd)

„Spitze Federn in der Amtsstube“

Pressemitteilungen von Behörden und Institutionen zählen nicht unbedingt zu jener Art Lektüre, die junge Menschen üblicherweise verschlingen. Dröge und kryptisch ist noch das Freundlichste, was man der gemeinen Amtsprosa nachsagt. Nicht so im Fall der täglichen Pressemitteilungen der Polizeidirektion Leipzig. Diese sind mittlerweile unter Leipziger Bloggern Kult geworden, werden im Internet in Weblogs rege zitiert und verlinkt.
[…]
„Als bürgernahe Polizei wollen wir diese Mitteilungen auch klar und deutlich artikulieren“, erklärt der Polizeirat. Die bei Polizeidienststellen normalerweise gepflegten Begrifflichkeiten seien da „nicht immer verständlich“. Mithin bemühe man sich inzwischen um eine „junge und frische Art“ der Präsentation. Luda nennt dies „proaktive Pressearbeit“ – ganz ironiefrei.

heute in der lvz erschienener artikel zu einer meiner lieblingskategorien, der pressestelle der lepd. dankeschön daniel, spätestens jetzt ist es mainstream und der erfolg wird die stars verändern …

ach ja, die shout-outs:

Marcel Nowicki beispielsweise empfahl seinen Lesern bereits im Januar die humorige Website.

und hank mir schon vor einem jahr, als rosa noch aktiv war …

die berühmte 1. person

Der Verletzte, der dann ärztlich versorgt werden musste, ging nach Hause und seine Eltern riefen die Polizei. Er gab folgende Personenbeschreibungen:

1. Person (Schläger)

- ca. 18 Jahre alt, ca. 180 cm groß,
- kurze schwarze, gegelte Haare,
- trug blaue Jeans mit weißen Verzierungen hinten, eine schwarze Jacke und weiße Turnschuhe,
- sprach gebrochen deutsch.

1. Person (Schläger)
- ca. 18 Jahre alt, ca. 180 cm groß,
- kurze schwarze Haare,
- war bekleidet mit blauer Jeans und einer dunklen Jacke,
- sprach gebrochen deutsch.

1. Person
- ca. 18 Jahre, ca. 180 cm groß,
- kurze schwarze Haare.

ob sie den wohl gefunden haben?

lepd goes langsam web 2.0

meine lieblingspressestelle gibt es nun endlich als feed:

http://www.dapper.net/services/lepd

bewaffneter diebstahl und andere heldentaten

Dort wurde neben den geklauten Textilien des Nachbarkaufhauses auch eine Geflügelschere gefunden. Ob sie damit die Preisschilder von den Klamotten abtrennen wollte oder diese mitführte, um ihr Diebesgut verteidigen zu können, ist noch nicht klar. Klar ist allerdings, dass die Polizei die Ermittlungen wegen Diebstahls mit Waffen gegen die Polizeibekannte aufgenommen hat.

(meine erste assoziation: das schnippen der schere im abspann)

und mein held des monats der zivilcourage:

Mit über 2 Promille Atemalkohol zeigte sich ein 22–jähriger Leipziger bei der Polizei selbst an. Er war nach eigenen Angaben in diesem Zustand bis nach Hause gefahren und verständigte die Beamten dann von seinem Verhalten. Diese leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheits im Verkehr ein, beschlagnahmten den Führerschein und veranlassten eine Blutentnahme bei dem Angetrunkenen.

und ich hatte die hoffnung schon fast aufgegeben, dass es irgendwo da draussen noch wen vernünftiges gibt …

(beides durch meine immer witzige lieblingspressestelle)

gestreifter lichteinfall

„Ihn erwarten nun viele Jahre mit gestreiftem Lichteinfall.“
(aus einer offiziellen pressemitteilung der polizei sachsen)

steinewerfer heiligendamm 2007

radikaler journalismus fördert endlich die ganze brutale wahrheit ans tageslicht:

steinewerfer heiligendamm 2007

wollt ihr tote ihr chaoten?

Polizist erschießt sich auf offener Straße mit Dienstwaffe

Ein Polizist hat sich am Freitagvormittag in Leipzig mit seiner Dienstwaffe erschossen. Wie ein Polizeisprecher am Freitag auf ddp-Anfrage sagte, tötete sich der Beamte auf offener Straße vor der Dienststelle in der Dimitroffstraße.

(ad-hoc-news)

auch die lvz berichtete von der straftat und fügte gar noch fünf bilder vom tatort hinzu (verlinkung ist auf der startseite, jedenfalls noch).

ich ahnte es bereits, die demo am mittwoch (tee berichtete) war der berüchtigte tropfen auf das heisse fass, ähh … den überlaufenden stein. das wirklich zynische ist allerdings, dass ich mich freue meine lieblingskategorie wieder mal mit leben gefüllt zu sehen. ähm naja … gefüllt zu sehen halt.

zirkus am zaun

„antikonfliktteams halten die clowns unter kontrolle – zirkus am zaun“ (tagesschau-sprecherin zu bildern einer clowns – konfliktteam – polonaise am zaun)

Das grün-weiße Spaßmobil

„Die Leipziger Polizei setzt bei heiklen Einsätzen neuerdings ein Gute-Laune-Mobil ein. Zwei mit Schlagermusik hochgerüstete Lautsprecherfahrzeuge kommen immer zum Einsatz, wenn zum Beispiel die Stimmung bei Demonstrationen zu kippen droht. []“