Archiv der Kategorie 'miezmiez'

Hummel 2013

LostCats

Heute muss ich mal ein Projekt vorstellen, das mir am Herzen liegt. LostCats! Also streut die Message und tumblrt mit!

Neue Wohlfühlplätze


Hummel:


Biene:

Hummel 2012

(klick für wallpaper)

Hummel 2011

Ein Besuch im Katzenhaus Leipzig

Nach meinem aufsehenerregenden Hilfeschrei ob des plötzlichen spurlosen Verschwindens unseres Herrn von Ofen hagelte es massenhaft Hinweise und Solidaritätsbekundungen. Nach einem ganz heißen anonymen Tipp, von Ofen wäre gefunden und im Tierheim Leipzig eingeliefert worden, begab ich mich nun heute mit einer Delegation in die nördliche Leipziger Pampa.

Dort vorstellig geworden, wies uns das überaus freundliche Personal sogleich den Weg in’s erst im letzten Jahr fertig gestellte Katzenhaus. Wir schauten uns erst einmal ein wenig um und begutachteten die verhältnismäßig luxuriösen Mehrkörbchen-Appartements:

Die Miezen waren alle sehr lazy und machten einen durchweg süüüüüüüüüüüßen Eindruck. Eine engagierte Tierpflegerin geleitete uns dann in die Quarantäne, in der die frisch eingelieferten Fellbeutel die ersten Tage verbringen müssen:

Herr von Ofen war dort jedoch nicht auszumachen und so ging es mit noch mehr Spannung in die scharf abgeschottete Schnupfen-Quarantäne. Doch leider auch dort keine Spur von ihm. Kurz vor‘m völligen emotionalen Zusammenbruch bauten uns die netten Angestellten jedoch wieder auf und notierten eine Suchanzeige.

Was bleibt, ist immerhin ein beruhigender und unerwartet guter Eindruck der hiesigen tierheimischen Verhältnisse. Sauber, ruhig und organisiert, ganz wie mein deutscher Bodymind es mag. Dazu freundlich und hilfsbereit, so daß gar Harry Harper seine Freude gehabt hätte. Wer mag, kann sich bei der LVZ noch ein paar Fotos anschauen oder sich bei der Stadt über die gut angelegten Steuergelder freuen.

Nur eines bleibt offen: Herr von Ofen – WO BIST DU???

Zuwachs

Seit 11 Tagen bemüht sich Herr von Ofen, evtl. auch „Pissi“ genannt, redlich um seine Integration in unsere Kuschelkommune. Zu verdanken hat er diesen glücklichen Umstand eines warmen, herzlichen Zuhauses einigen couragierten Leipziger Mitbürger_innen, die ihn vom rußenden Ofen eines heruntergekommenen Hauses im südlichen Problemviertel direkt in’s Miezenparadies beförderten. Hummel und Biene nehmen’s mit Gelassenheit, allerdings ist von Ofen auch noch nicht 100%ig aufgetaut und spielt nur gelegentlich und scheinbar spielerisch die patriarchale Karte aus. Jetzt wird er noch ein paar Tage gehegt und gepflegt, bevor er dann wieder weglaufen darf. Drum schnell noch ein Foto:

Miezen lieben Futter!

Ja, auch Hummel & Biene fangen klein an. Da können Cheetah, Flipper und Rin Tin Tin bald einpacken:

Schneemiez baun

1. Plan machn:

2. Kugel rolln:

3. Nochmal überdenkn:

4. Alles kaputtschlaaahn:

hummel

missing

hummel & biene gegen den rest der welt

amseln: 8

mäuse: 3

ratten: 2

fledermäuse: 1

freiheit!

biene im urwald:

hummel beim klettern, auf anhieb hochgeschossen und im perfekten rückwärtsgang runter:

durch amseljagd in 4 meter höhe auf dem zarten apfelbaum, da dauerte die abstiegsentscheidung eine weile:

so, das musste sein. ich freu mich schliesslich zu sehr die rabauken nicht mehr ständig am hals zu haben.

darauf ein malz.

pädagogik-zitat des tages

„nicht einschüchtern – erziehen!“

geld oder stadt!

es bleibt mir leider keine wahl. da ich die benötigten finanziellen mittel für die anstehende kastration der miezen nicht ohne tiefe einschnitte in die ohnehin karge palette meiner kleinbürgerlichen freizeitaktivitäten aufbringen kann und euch sowieso mal alle bei den sprichwörtlichen eiern packen wollte, bleibt mir wahrlich nichts anderes übrig als diese stadt zur geisel zu nehmen. nein, ihr habt euch nicht verlesen.

ist bis zum kommenden montag, dem 15.06.2009, 13 uhr nicht eine angemessene summe europäischer moneten in losen münzen in meinen briefkasten geklimpert oder bei meinem arbeitsvermittler hinterlegt worden, so lasse ich hummel und bienes kesse ärsche auf die wolluststacheln der unbefriedigten katerwelt los. ihr wisst was euch blüht:

katzenpyramide

und spekuliert lieber nicht auf einen blöff.

ohrstöpsel vs. wattestäbchen

schnapp die mieze beim genick (macht der kater auch so ;-)
dann mit einem feuchten wattestäbchen VORSICHTIG in die scheide (jaaaa…ich weiß….ist aber so….) rein…äh…also paarungsakt simulieren.

das könnte also ein katzendildo sein. hm. naja. also … naja. les‘ ich lieber mal noch weiter:

vivien schläft jetzt.
zum glück.
nach 18 stunden miauerei.
am abend hat meine lebensgefährtin das arme tier noch mit einem staubwedel gereizt.
angeblich hatte sie daraufhin eine feuchte und tropfende xxx.
:O
naja.
frauen unter sich.
da misch ich mich lieber nicht ein.

:)

jaja, man lernt in foren so einiges. über die wolluststacheln am katzenpenis bspw., die den eisprung erst auslösen sollen, der meine folter dann beendet. nur wo verdammt krieg ich wattestäbchen mit wolluststacheln?

❤ miez miez ❤

links miez 1 und rechts miez 2. miez 1 ist ein klein wenig dicker und selbstbewusster als miez 2 … und beide zusammen sooooooooooooooo süüüüüüüüüüüüüüüüüss … aber nun brauch ich natürlich namen. erste vorschläge:

- hummel und biene
- whiskey und vodka
- mona und lisa
- marie und johanna
- trial und error